Home page

Im Job wie im Coaching: Manchmal ist der erste Schritt der schwierigste.


Das Konzept im Vordergrund

  • MedLeadsCoach steht für Medical Leaders Coaching und ist ein spezifisches Angebot exklusiv für Führungskräfte im Gesundheitswesen.
  • MedLeadsCoach wurde originär entwickelt und ist gewonnen aus langjähriger ärztlicher Leitungstätigkeit in unterschiedlichen Funktionen auf verschiedensten Laufbahn- und Versorgungsstufen.
  • MedLeadsCoach setzt sich pragmatisch auseinander mit Herausforderungen, Chancenverwertung und Rückschlägen, die Ihr Coach alle selbst erlebt hat und mit wechselndem, aber insgesamt stetigem Erfolg angegangen ist.
  • MedLeadsCoach kombiniert in spezifischer, integrativer Weise und auf Ihre besondere eigene Situation ausgerichtet
    medizinische betriebswirtschaftliche juristische und psychologische Kenntnisse sowie Erfahrungen
    in einer Bezugsperson und auf Peer-Ebene.


Die Idee im Hintergrund


fokussiert

MedLeadsCoach beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der persönlichen Beratung im Gesundheitswesen, weil Ihr Coach sich dort am besten auskennt.


konzentriert

MedLeadsCoach bündelt analytische Hilfe („Diagnose“) und praktische Unterstützung („Therapie“) zu konkreten, fallbezogenen Anlässen und problemorientierter Beratung in individuellen Fällen.


balanciert

MedLeadsCoach bietet professionelle und praxiserprobte Hilfe als erfahrener chefärztlicher Peer ohne abgehobenen psychologisierenden Zierrat.


innovativ

MedLeadsCoach zeichnet sich aus durch ein breit aufgestelltes, kollegiales Coaching auf Augenhöhe mit besonderer multidisziplinärer Kenntnis im gesamten Bereich der chefärztlichen Leitungstätigkeit.


Ich verstehe mich als mentor – mediator – motivator in einem.

Schmale Wege führen auch zum Ziel – wenn man sie nutzt.

Konkrete Leistungen

Das MedLeadsCoach-Konzept konzentriert sich auf folgende Leistungen, die Konzept und Idee praktisch verbinden:

Bewerbungstraining
Post Placement-Consulting
Strategieberatung
Veränderungsmanagement
Mediation
Outplacement

Mehr Informationen

Bewerbungstraining
Post Placement-Consulting
Strategieberatung
Veränderungsmanagement
Mediation
Outplacement

Mehr Informationen

Im Ergebnis erfahren Sie eine kompetente, praktische und unmittelbar auf Sie bezogene Unterstützung in dem Bemühen, Ihren persönlichen Mehrwert in Ihrem beruflichen Umfeld zu schaffen, zu erhöhen, zu verdeutlichen und zu bewahren.

Zur Philosophie der Beratung

Die interne Ebene…

Das MedLeadsCoach-Konzept soll Ihnen zunächst dabei helfen, die eigenen persönlichen Fähigkeiten zu entdecken, zu entwickeln und zu entfalten.

Rationalität
Funktionalität
Emotionalität
Soziabilität

Mehr Informationen


Die externe Ebene…

Das MedLeadsCoach-Konzept soll Ihnen dann mit der Erfahrung desjenigen helfen, der all diese Entwicklungen bereits einmal hinter sich gebracht hat.

Forming
Storming
Norming
Performing

Mehr Informationen

Mehr Informationen

Um Überblick zu erhalten, muss man die Niederungen verlassen.

Dr. Klaus Becker

Eigene öffentliche Lebensstationen

  • Medizinstudium an den Universitäten Würzburg und London, klinische Auslandsaufenthalte in Paraguay, Großbritannien, der Schweiz und den USA
  • langjährige ärztliche und wissenschaftliche Ausbildung an den Universitätskliniken Bonn und Düsseldorf
  • mehrjährige Tätigkeit als Oberarzt am größten freigemeinnützigen Krankenhaus Düsseldorfs
  • seit 2003 Chefarzt einer zunächst ungeteilten allgemeininternistischen Fachabteilung, ab 2015 dann einer Schwerpunktabteilung Gastroenterologie, Onkologie, Infektiologie und Diabetologie
  • erfolgreich abgeschlossene betriebswirtschaftliche, juristische und wissenschaftliche Master-Studiengänge „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ (M.A.), „Medizinrecht“ (LL.M.), „Geriatrie“ (M.Sc.) und „Master of Health Business Administration“ (MHBA)
  • beratungsspezifische ärztliche Zusatzbezeichnungen, wie z.B. „Ärztliches Qualitätsmanagement“ oder „Psychotherapie“

Mehr Informationen

Kontakt

Vorname*
Nachname*
Telefon
E-Mail*
Nachricht*

*Pflichtfeld

Aktuelles

Was muss sich ein wirtschaftender Arzt von seiner Kammer sagen lassen? Zur Eingrenzung der erwerbsorientierten Betätigung von Ärzten durch Berufs-, Kammer- und Standesrecht

Dr. med. Klaus Becker, M.A., LL.M., M.Sc., MHBA, Jahrgang 1963, arbeitet seit 2003 als Chefarzt einer internistischen Fachabteilung im westlichen Ruhrgebiet. Eine solche Tätigkeit zwingt ihn, sich regelmäßig mit den Kapriolen und Volten des deutschen Gesundheitssystems auseinanderzusetzen. Diesem Umstand war 2015 auch die Aufnahme des berufsbegleitenden betriebswirtschaftlichen Masterstudiengangs »Master of Health Business Administration« MHBA am […]

0 Kommentare

Qualifikation „Master of Health Business Administration“

Nach zweijährigem berufsbegleitenden Studium am Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg (Leitung: Prof. Dr. Oliver Schöffski, MPH) hat Ihr Coach die Qualifikation eines „Master of Health Business Administration“ MHBA erworben. Er erzielte dabei ein Gesamtergebnis von 1,1 („sehr gut“). Diese Weiterbildung vertieft branchenspezifische betriebswirtschaftliche Kenntnisse in bzw. für Leitungspositionen […]

0 Kommentare

Strategische Partnerschaft mit Kienbaum Consultants International

In Verknüpfung und Ergänzung ihrer beider komplementären Beratungsangebote haben MedLeadsCoach und Kienbaum Consultants International eine strategische Partnerschaft begründet: Führungskräften im Gesundheitswesen wird damit die Möglichkeit geboten, mit einem der wichtigsten deutschen Personalberatungsunternehmen Kontakt zu gewinnen und aufrecht zu erhalten. Umgekehrt können solche Leitungspersönlichkeiten sowohl im Rahmen ihres dort betreuten Mandats wie im Anschluss daran während […]

0 Kommentare

Was muss sich ein Chefarzt von seiner Geschäftsführung sagen lassen? Zum Recht der Leistungsbestimmung eines Krankenhaus-Trägers gegenüber seinen leitenden Abteilungsärzten

Dr. med. Klaus Becker, M. A., LL. M., M. Sc., Jahrgang 1963, arbeitet seit 2003 als Chefarzt einer internistischen Klinik im Ruhrgebiet und hatte in dieser Eigenschaft schon einige praktische Erfahrungen im Arbeitsrecht der leitenden Krankenhausärzte sammeln können, bevor er sich entschloss, eine systematische juristische Zusatzausbildung und in der Folge von 2012 bis 2014 den Masterstudiengang »Medizinrecht« an […]

0 Kommentare

Mehr Informationen

Keine Richtung ist ewig.